o

Möglichkeiten für Rezepte sind zahlreich und jeder ist aufgerufen, eigene Ideen zu entwickeln. Unten stelle ich einige Rezepte vor, die mir sehr geschmeckt haben.

Yeti Tsampa
Pfannkuchen

Vier Omeletten für zwei Personen.
Bitte mit Sanddorn Marmelade oder Sirup servieren.
In Ladakh ist eine Sanddorn-Marmelade erhältlich,
die einen leicht bitteren Geschmack hat. Phantastisch!

Zutaten und Zubereitung

Tsampa, 4 bis 5 grosse Esslöffel
2 Eier
Milch, ¼ Liter
Backpulver (halber Teelöffel sollte reichen)
Zucker (wenn überhaupt, dann bitte nicht zuviel!)

Bitte alles miteinander verrühren. Falls die Teigmasse sich schnell verdickt, ein bisschen Milch dazugeben. Eine beschichtete Pfanne verwenden und diese auf mittlere Hitze vorwärmen. Kein Öl oder Butter verwenden. Masse in die Pfanne geben  und warten bis die eine Seite gebacken ist.  Da das Tsampa wenig Gluten hat, vorsichtig beim Wenden.

o

Tsampa-Pilz Muffin
an Pilzrahmsauce

Leichtes und vegetarisches Menu für zwei bis drei Personen.
Zubereitungsdauer 30 Minuten.

Tsampa-Pilze Muffin

Tsampa (vier Esslöffel)
Pilze
2 Eier
Milch ¼ Liter
frischer geriebener Parmesan
Petersilie
Bärlauch oder Frühlingszwiebeln
Salz/Bärlauchsalz

 

Pilze und Zwiebeln zerschneiden. Mit dem Tsampa und anderen Zutaten verrühren. Darauf achten, dass der Teig nicht zu dick und zäh wird. Masse in kleine Förmchen (Einfetten falls nötig) geben und grosszügig mit Parmesan bestreuen.

Anschliessend in den Ofen bei 180 Grad Umluft für 20 Minuten. Währenddessen kann man in aller Ruhe die Sauce vorbereiten.

 

Pilz-Sauce

200 Gramm Pilze (Frische gemischte Pilzmischungen sind ideal)
Frühlingszwiebel
Tsampa (1 Teelöffel)
2 dl Saucen Halbrahm
1 dl Bouillon
½ dl Rotwein
Butter
Oel

In einer mittelgrossen Pfanne Öl geben und die weissen Teile der Frühlingszwiebeln und Pilze andünsten, Butter dazugeben, mit Rotwein ablöschen und Bouillon dazu geben. Saucen Halbrahm und die grünen Teile der Frühlingszwiebeln einrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren Teller mit Petersilie und ein wenig Tsampa bestreuen.

Yeti Tsampa
Glace

Zutaten & Zubereitung
30 Gramm Tsampa
35 cl. Vollmilch
125 Gramm Vollrahm (Sahne)
100 Gramm Zucker
1 Eigelb (optional)
o

Alles mischen und in die Eismaschine

Zubereitungszeit: 15 Minuten
o
Die Rezeptidee stammt von Farina Bona.

Yeti Tsampa
Früchteriegel

Zutaten
Tsampa 250 Gramm
Smoothie Mango  250 ml
Gedörrte Früchte: Apfel, Ladakh-Aprikosen und Beeren
Walnüsse (wichtig!) insgesamt circa 200 Gramm

Zubereitung/Erläuterung
Gedörrte Früchte in kleine (!) Stücke schneiden. Walnüsse zerkleinern. Zusammensetzung der Zutaten nach persönlichem Geschmack. Ich mag es lieber, wenn es nicht zu süss wird. Deshalb halte ich Mass bei den Früchten. Auch Datteln eignen sich hervorragend. Zuerst knete ich den Tsampa Teig. Ich gebe das Mehl in eine Schüssel (nicht alles aufs Mal!) und füge dann den Mango-Smoothie hinzu. Es soll ein eher feuchter Teig werden. Dann gebe ich die klein gehackten Früchte und Nüsse dazu. Ich knete das Ganze sorgfältig und rolle es in eine Klarsichtfolie und lasse es im Kühlschrank für zwei Stunden stehen. Zuschneiden und abpacken.

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Tsampa Kuchen

Zutaten
Tsampa, 100 Gramm
Glutenfreies Mehl, z.B. helle Mehlmischung (Zwicky), 60 Gramm
Zucker, 150 Gramm
Butter, 150 Gramm
Mandeln, 50 Gramm
Trockenbackhefe, 1 Beutel
Zitronenschale

Zubereitung
Den Backofen auf 180° vorheizen. Die beiden Mehle vermischen. Den Zucker und die feingehackten Mandeln sowie etwas abgeriebene oder feingehackte Zitronenschale und Butter beifügen. Die Bachhefe ebenfalls beifügen. Da Ganze zu einem festen Teig verarbeiten und eine Tortenform fingerdick damit belegen. 40 Minuten in den Ofen.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Die Rezeptidee ist von Farina Bona.